Ecuador – die Mitte der Welt und die Allee der Vulkane

Ecuador – entlang der “Allee der Vulkane”

Nach dem Flug aus Costa Rica betreten wir in Quito – der Hauptstadt Ecuadors – auf den Spuren von Alexander von Humbold erstmals Südamerika. Quito versprüht kolonialen Charme, eine schöne Großstadtatmosphäre, urbanes Gewusel und viele Menschen, die aus allen Teilen des Landes und Kontinents zusammenkommen. Highlights sind u.a. La Compañía, die barocke Kathedrale und Mitad del Mundo – die Mitte der Welt – , der Ort an dem 1736 die genaue Position des Äquators bestimmt wurde.

Es geht weiter in Richtung Süden, entlang der “Allee der Vulkane” , vorbei am Cotopaxi Nationalpark und einer einzigartigen Aussicht auf fünf der wichtigsten Vulkane Ecuadors – Chimborazo, Altar, Tungurahua, Carihuairazo. Der Vulkan Chimborazo ist mit 6.310m, der höchste Berg Ecuadors und auch der höchste Berg, den wir auf unserer Reise zu sehen bekommen.

Nach etwa 500 km in Ecuador erreichen wir Cuenca, die drittgrößte und wahrscheinlich schönste Stadt in Ecuador, die ein einzigartiges Flair mit Kopfsteinpflasterstraßen und kolonialen Gebäuden aufweist. Cuenca ist seit 1999 Weltkulturerbe.

Unser Besuch in Ecuador endet im “Herz der Erde”, in Vilcabamba, einem Ort, der für die angeblich sehr hohe Lebenserwartung (man nennt das Tal auch das Tal der Hundertjährigen) bekannt ist.

Route_Ecuador

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s